FDP Hochsauerlandkreis

Pressemitteilungen vom 07.12.2011:

Beauftragung der Vertreter HSK im Aufsichtsrat Flughafen Paderborn-Lippstadt

Wir beantragen, dass die Mitglieder aus dem Hochsauerlandkreis im Aufsichtsrat Flughafengesellschaft Paderborn-Lippstadt beauftragt werden, in der nächsten Sitzung ein Strategiepapier zur zukünftigen Ausrichtung des Flughafens zu fordern und dem Kreistag nach Erstellung zugänglich zu machen.


Begründung:

Nach einer Presseveröffentlichung geht das NRW-Verkehrsmisnisterium davon aus, dass es in den kommenden Jahres unter den bisher fünf Regionalflughäfen zu einer Marktbereinigung kommen wird. Zu den genannten Flughäfen gehört auch Paderborn-Lippstadt, in dem der Hochsauerlandkreis Anteile hält.
Begründet wird dies vor allem mit nicht eingetroffenen Wachstumserwartungen bei den Passagierzahlen und dem Wegfall von Subventionen durch das Land.

In der Sitzung des Kreistages am 14.10.11 haben wir bei der Behandlung des Finanzierungskonzeptes klargemacht, dass der Flughafen Paderborn-Lippstadt für die Entwicklung unserer Region (Wirtschaft, Berufs-, Fracht und Ferienfliegerei) eine bedeutende Verkehrseinrichtung ist, die erhaltenswert und für den europäischen und internationalen Flugverkehr ausbaufähig ist.

Wir haben aber auch deutlich gemacht, dass die mehrheitlich beschlossenen Investitionen für die Jahre 2011 bis 2016 in Höhe von 18 Millionen € nur dazu ausreichen, den Flughafen in einen Ausbaustand zu bringen, damit er den gesetzlichen und behördlichen Vorgaben entspricht.
Der Erfolgsplan 2011-2016 weist trotz Stammkapitalerhöhung und Gesellschafterdarlehnfinanzierung vor dem Hintergrund drastisch rückläufiger Passagierzahlen große, nicht tolerierbare Jahresfehlbeträge aus.

Der Flughafen Paderborn-Lippstadt liegt im Einzugsbereich von Dortmund (ebenfalls in der Presseveröffentlich genannt) und Kassel-Calden, der gerade mit einem Investitionsvolumen von 300 bis 330 Millionen € neu gebaut und 2012/13 seinen Betrieb aufnehmen wird.

Unter Beachtung dieser Wettbewerber werden über 2016 hinaus weitere Strukturveränderungen, Investionen und die Erschließung neuer Geschäftsfelder notwendig sein, um langfristig ein akzeptables Betriebsergebnis zu erzielen.

Zur weiteren Bewertung über die zukünftige strategische Ausrichtung des Flughafens Paderborn-Lippstadt fehlt bisher ein Strategiepapier, welches wir hiermit einfordern.
Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft

Ihr Fraktionsvorsitzender



Friedhelm Walter:


Die Bürgersprechstunde wird wöchentlich an Montagen außerhalb der Schulferien in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr im Kreishaus Meschede, Raum 162, angeboten.

TERMINE

02.09.2019Sonderfraktionssitzung HSK-FDP07.10.2019Fraktionssitzung HSK FDP10.10.2019Kreisvorstand» Übersicht

Fraktion im LWL


Positionen